ursa fankhauser

ZusammenspannenGemeinsam spielerisch zum Gelingen

WORKSHOPS FÜR TEAMS UND INSTITUTIONEN

 „Singen als Grundlage für den Erwerb sozialer Kompetenzen wie Rücksichtnahme, Einfühlungsvermögen, Selbstdisziplin und Verantwortungsgefühl. Singen ist ein ideales Training für Selbstreferenz, Selbstkontrolle, Selbststeuerung und Selbstkorrektur…“

Gerold Hüter, Neurobiologe

Wenn jede Stimme gefragt ist und sich gemäss ihrer Möglichkeiten entfalten und einbringen kann, wenn alle aufeinander hören und achten und ein gemeinsamer Rhythmus gefunden wird, dann wachsen Vertrauen, Engagement und Harmonie. Es entsteht eine Atmosphäre des Miteinanders, verschiedene Stimmungen erhalten spielerisch Raum und es kann buchstäblich mal der Kropf geleert werden! Die Bereitschaft zum Miteinander und der Fokus auf das gemeinsame Erreichen eines Ziels wird gestärkt. Lachen und Spass kreieren Freude und Motivation. Für einen kraftvollen Gesang braucht es JEDE Stimme, auch die leisen und dünnen tragen zum Klangkörper mit seiner ganz individuellen Klangfarbe bei und es ist eine Freude für ALLE, wenn Mehrstimmigkeit bisweilen Hühnerhaut auf Rücken und Arme zaubert!

Um dahin zu gelangen arbeite ich mit Methoden der Körperarbeit, des SKAN „streaming theater“ und meinem Einfach-Singen-Repertoire. Mein Arbeitsstil zeichnet sich aus durch bodenständige Spontaneität, Humor, Authentizität, Intuition, Klarheit, Leichtigkeit und Herzlichkeit.

 „Im gemeinsamen, unbekümmerten und nicht auf das Erreichen eines bestimmten Zieles ausgerichteten Singen erleben wir Menschen Sternstunden. Sie sind Balsam für die Seele und Kraftfutter für unser Hirn. In solchen Augenblicken werden in unserem Gehirn gleichzeitig sehr unterschiedliche Netzwerke aktiviert und miteinander verknüpft. So kommt es beim Singen zu einer Aktivierung emotionaler Zentren und einer gleichzeitigen positiven Bewertung der dadurch ausgelösten Gefühle. Die Erfahrung von sozialer Resonanz ist eine der wichtigsten Ressourcen für die Bereitschaft gemeinsam mit anderen Menschen nach Lösungen für schwierige Probleme zu suchen.“

Gerold Hüther